12 Comments

  1. Hallo ihr zwei.
    Sehr schönes Projekt, dass ihr da gestartet habt.
    Den Handkäse zu Kochkäse zu verarbeiten ist eine gute Idee. Pur schmeckt er geschmolzen zwar auch sehr gut, klebt aber fürchterlich zwischen den Zähnen.
    Was mich ein wenig irritiert hat, ist die absolute Stille beim Verkosten. Da dachte ich kurz mein Podcatcher wäre abgestürzt. Vielleicht fällt euch ja was ein, was man da machen könnte. Falls nicht, gewöhne ich mich einfach daran. 🙂

    Lieben Gruß
    Jonas

    • Kaeseprobierer

      Hallo Jonas,

      ich dachte schon, dass es wohl komisch klingen wird, dass wir nichts sagen wenn wir am verköstigen sind.
      Allerdings wollte ich auch bisher nicht voller Genuss ins Mikrofon schmatzen.
      Ich werde das aber mal mit Daniel besprechen ob uns da vielleicht was einfällt.

      Liebe Grüße und vielen Dank fürs Zuhören,
      Lara

    • Hallo Jonas, ich habe beim Schnitt zwar die Stille beim Probieren schon gekürzt, aber Du hast recht, dass das sehr irritieren kann. In der Folge 2 habe ich das Probieren provisorisch durch eine Fünftelsekunde rosa Rauschen ersetzt, damit man hört, dass etwas passiert, ohne uns beim Kauen zuhören zu müssen. Vielleicht finden wir ja für die Zukunft noch irgendeine “Kostemusik” oder so 😀

      Liebe Grüße
      Daniel

      • Hallo Daniel, das Rauschen ist viek besser als die Stille. Danke dafür. Eine Kostemusik wäre natürlich das i-Tüpfelchen. Vielen Dank für eine unterhaltsame zweite Folge.

  2. Oliver Centelles

    Hallo Ihr 2,
    Euer Podcast ist schon sehr interessant. Leider ist die Audioqualität der Lara schlecht. Oft ist sie nicht zu verstehen. Zu leise. Sehr grosse Lautstärkeschwankungen.
    Ansonsten weiter so.
    Grüße Stollfuss

    • Kaeseprobierer

      Hallo Oliver,

      erstmal vielen Dank fürs Kompliment und Zuhören!
      Wir haben leider erst nach der Aufnahme gemerkt, dass mein Ansteckmikrofon Mucken macht.
      Ich werde für die nächste Folge wieder auf mein altes Mikrofon zurückgreifen und hoffe, dass ich spätends zu Folge 4 ein anständiges Mikrofon habe oder ersatzweise einen Computer, der mir mein Zoom H2n als Mikrofon anerkennt.

      Liebe Grüße
      Lara

      • Martin

        Zoom H2 am modernen Windows-Computer? Das Problem habe ich auch – zumindest wird mein altes H2 vom Windows 10 auch nicht mehr richtig erkannt.

        Das Audiosetup ist wirklich recht “schwierig”. Ich höre Euch allerdings auch größtenteils auf der Arbeit mit nur einem Knopf im Ohr, und da musste ich bereits mehrfach abbrechen, obwohl mich das Thema sehr interessiert.

        Dazu kommt noch, dass Teamspeak die sehr strapazierte Abstimmung weiter runter komprimiert. Hier wäre es evtl. ratsam, sich gleich in der frühen Findungsphase des Podcasts in Dinge wie Studio Link einzuarbeiten, damit man sich gar nicht groß dran gewöhnt und der Absprung hart wird.

        Ich würde es zumindest sehr begrüßen.

        Vielen Dank für das tolle Projekt sagt
        Martin

  3. Bei dem Eisbeutelschaden tippe ich auf die Änderung des Aggregatszustandes, vielleicht ist die Tüte nicht darauf ausgelegt, eine größere Menge Wasser dauerhaft zu halten. Meine Empfehlung: Kühlakkus.

    • Die wurden bereits angeschafft und ausgesprochen erfolgreich eingesetzt. Da wurde richtig Geld bei T€di gelassen. Alles für die Show, alles für die Hörer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*